Platzhalter für das zukünftige AAT Logo
 
 
  Start Seite / Projekte / SignAAL  
 
 
     

SignAALUnterstützung der nächtlichen Sicherheit durch ein modulares, interoperatives und multifunktionales AAL-System

Ausgangssituation

Durch selektive Weiterentwicklung einer modularen multifunktionalen AAL-Entwicklung (congeniAAL) wird ein kosteneffizientes, maßgeschneidertes AAL-System (signAAL) für den Nachteinsatz geschaffen. Projektziele sind die zuverlässige Erkennung ungewöhnlicher nächtlicher Aktivitäten im privaten und institutionellen Wohnumfeld auch durch Untersuchungen zu alternativer Sensorik, die Erhöhung der objektiven und subjektiv empfundenen Sicherheit älterer Menschen, die Entlastung bzw. Effizienzsteigerung der betreuenden Personen, ein zielgruppenorientiertes User-Interface für den Einsatz bei leichter Verwirrtheit, die Anbindung an vorhandene smart home Technologien, Eignung im Pflegebereich durch Anbindung an Pflegedokumentation, die Untersuchung relevanter juristischer Aspekte sowie die Durchführung einer umfangreichen 6-monatigen Erprobung im Alltagseinsatz zur Messung der Erfolgsindikatoren.

Projektziel

Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung und Erprobung eines modularen technischen Assistenzsystems, das in der Lage ist, die objektive und die subjektiv empfundene Sicherheit älterer Personen während der Nachtzeit zu erhöhen und die Arbeit der Betreuungspersonen (z.B. Nachtpersonal im institutionellen Bereich, Familienangehörige im privaten Bereich) zu erleichtern. Damit verbundene rechtliche Aspekte werden untersucht und die Einbindung in die Pflegedokumentation mitkonzipiert.

Resultate

  • signAAL auf der ENI 2015 (September 2015)
    Daneben wurde das Projekt noch am deutschen AAL Kongress 2015, am AAL Summit 2015 in Wien, und in einem eigenen Workshop am Gesundheitskongress 2015 in Graz präsentiert
  • Das Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen. (Jan. 2016)
    Ab Juni 2015 mit ersten "stillen" Installationen bei den Testpartnern (2 Senioren Wohneinrichtungen mit Betreuung) dauerte der Feldtest bis Ende November 2015.
    Zusätzliche Anwenderwünsche konnten großteils erfüllt werden, die Performanz und Stabilität des Systems war gut.
    Dadurch gelang es, das Potential des Systems im Echteinsatz zu demonstrieren, in einigen Fällen konnten Stürze nach Meinung des Pflegepersonals verhindert werden.

Bei Interesse an einer Vorführung des signAAL Prototyps wenden Sie sich bitte an externer Link:CareCenter Software GmbH

Übersicht des signAAL Systems

Das signAAL System im Überblick

Projekt-Konsortium

Förderung / Finanzierung

Das Projekt signAAL wird zum Teil vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (externer Link:BMVIT) durch die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (externer Link:FFG) im Rahmen der Programmlinie benefit (9. Ausschreibung) mit der Projektnummer 846226 gefördert.

Projektlaufzeit

Das Projekt wurde am 1. Juli 2014 gestartet und lief bis 31. Jänner 2016.

  Suche     Kontakt     Zuletzt verändert: 2016-03-11  

StartSSL Sicherheitssymbol- Diese Seite erfüllt die WGAI AAA Richtlinien-
xhtml 1.0 approved- css approved